Matthias Mletzko Matthias Mletzko (Bass)

Mitte der sechziger Jahre Besuch der American Folk Blues Festivals in Frankfurt mit bleibenden Eindrücken - insbesondere durch die rauhe Authentizität von Typen wie Big Joe Williams (Baby please don`t go), Sonny Boy Williamson (Trying to make London my Home), Junior Wells (Checking on my Baby) oder Otis Rush (It´s not my own Fault). Danach starke Prägung durch den electric Bluesrock der Mitt-/Endsechziger: frühe Stones, Hendrix, Canned Heat, Doors, Bob Dylan oder Johnny Winter, Mayall, Ten Years After, Savoy Brown und vor allem Taste und Cream.

Anfang der siebziger Jahre kurze Bluesband-Episode zusammen mit Dieter Degler (g), Hermann Schneider (voc) und Joska Fiedermutz (dr). Nach längerer Pause Wiedereinstieg 1997-2002 mit der Mainz-Wiesbadener Gruppe "Norbert Jomph Company" ("Jomph" Hertling (g, voc) Norbert Barth (g, voc) Anne Deutschmann-Fleck (voc), Thomas Bauer (dr)) mit 60er/70er-Jahre-Grooves. 2005 kreuzten sich die Wege mit den Wiesbadenern Christoph Remmert (g, voc) und Karsten Schmidt (dr, voc), seitdem am Bass in der "Charlie Crow Band". Darüber hinaus seit 2012 Basser bei "BlueSteam" mit "Jomph" Hertling, Ronny Knetschke (g, voc) und Josef Strunge (dr).





Copyright Charlie Crow Band 2008 - 2016 | Impressum | Kontakt